Der Dienstag dichtet: Guten Morgen Herr Herbst

Der Dienstag dichtet wurde von Katha kritzelt initiiert.
Jeden Dienstag veröffentlichen Autor*innen ein Gedicht.
Danke dir Katharina für diese Initiative!
Das ist mein Beitrag dazu:
***
Hurtiger als ich erwartetet hatte, hat sich nun der liebliche Spätsommer in einen rassigen Herbst gewandet.
Es ist 6 Uhr dreißig stockdunkel und noch recht ruhig.
Das finde ich erfreulich. Der Wind rauscht, der Sturm hat sich gelegt, der Regen aufgehört, doch die Natur erscheint glitzern vor Nässe.
Die einzigen Lichter welche ich wahrnehme,  sind die, der Beleuchtung des Kreisverkehres an der Umfahrungsstraße.
Kühl ist es geworden, wobei die Definition kalt auch durchaus gerechtfertigt wäre.  Enttäuscht bin ich nicht, doch ein bisschen Wehmut schwingt in meiner Seele nach.
Weil, es für mich ein schöner Sommer war, der auch durchaus erträglich war bezüglich der Hitze. Denn in den Nächten hatte es durchaus abgekühlt.
Doch jetzt steht Herbst auf dem Kalender. Ich mag diese Jahreszeit gerne, denn sie hat viel Schenz zu bieten. In der Natur und an den langsam erwachenden Morgenstunden und langen Abenden.
***
Ihr Lieben,
möge uns dieser Tag glücklich machen mit alldem, was er uns
im Lichte des Segens schenken will.

 

 

Werbung

Veröffentlicht von

Monika-Maria Ehliah

... alles Wunderbare ist einfach und alles Einfache wunderbar! Wenn du in meinen Buchstaben-Zaubereien liest, auch zwischen den Zeilen, wirst du mich gewiss näher kennen lernen. Ich freue mich darauf!

8 Gedanken zu „Der Dienstag dichtet: Guten Morgen Herr Herbst“

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s