Gedicht zum Monat September

Charmant, charmant

Der heutige Tag hat Grau und kalt begonnen,
doch gegen Mittag hat er sich anders besonnen.
Vorsichtig wagte sich die Sonne heraus,
und mit den kalten Grau war es  somit aus.
Die Strahlen der Sonne waren zärtlich, so warm,
ich habe  genossen, des Herbstes Charme.
***
Möge der Abend und die Nacht im herrlichsten Segenslicht erstahlen.

Der Dienstag dichtet: Guten Morgen Herr Herbst

Der Dienstag dichtet wurde von Katha kritzelt initiiert.
Jeden Dienstag veröffentlichen Autor*innen ein Gedicht.
Danke dir Katharina für diese Initiative!
Das ist mein Beitrag dazu:
***
Hurtiger als ich erwartetet hatte, hat sich nun der liebliche Spätsommer in einen rassigen Herbst gewandet.
Es ist 6 Uhr dreißig stockdunkel und noch recht ruhig.
Das finde ich erfreulich. Der Wind rauscht, der Sturm hat sich gelegt, der Regen aufgehört, doch die Natur erscheint glitzern vor Nässe.
Die einzigen Lichter welche ich wahrnehme,  sind die, der Beleuchtung des Kreisverkehres an der Umfahrungsstraße.
Kühl ist es geworden, wobei die Definition kalt auch durchaus gerechtfertigt wäre.  Enttäuscht bin ich nicht, doch ein bisschen Wehmut schwingt in meiner Seele nach.
Weil, es für mich ein schöner Sommer war, der auch durchaus erträglich war bezüglich der Hitze. Denn in den Nächten hatte es durchaus abgekühlt.
Doch jetzt steht Herbst auf dem Kalender. Ich mag diese Jahreszeit gerne, denn sie hat viel Schenz zu bieten. In der Natur und an den langsam erwachenden Morgenstunden und langen Abenden.
***
Ihr Lieben,
möge uns dieser Tag glücklich machen mit alldem, was er uns
im Lichte des Segens schenken will.

 

 

Der Dienstag dichtet: herbstliches Zwischenspiel

Der Dienstag dichtet wurde von Katha kritzelt initiiert.
Jeden Dienstag veröffentlichen Autor*innen ein Gedicht.
Danke dir Katharina für diese Initiative!
Das ist mein Beitrag dazu:
***

Der Herbst zeigt mir seit Tagen sein Gesicht,
doch, was er zeigt, glaub´ ich ihm nicht.
Er wird sich wohl wieder verstecken,
weil der Sommer will uns schon noch necken.
Der zieht sein leichtes Kleidchen an,
strahlt uns mit Sonnenstrahlen an.
***
Habt einen gemütlich-feinen (Regen)-Tag.

 

 

Der Dienstag dichtet: Auweh!

Der Dienstag dichtet wurde von Katha kritzelt initiiert.
Jeden Dienstag veröffentlichen Autor*innen ein Gedicht.
Danke dir Katharina für diese Initiative!
Das ist mein Beitrag dazu:
***

Oh weh, oh weh,
mein Zeh tut weh!
Ich hab ihn mir gebrochen,
bin gleich ins Bett gekrochen.
Mein Zeh ist Rotblau und sehr dick,
ich war wohl heftig ungeschickt.
***
Ich hatte einen schweren, prall gefüllten Wäschekorb in den Händen.
Im Vorübergehen an meiner Jembe, habe ich diese  angestoßen,
dass sie umgefallen ist. Mit der oberen Kante genau auf drei Zehen meines rechten Fußes.

Liebe Grüße und alles Liebe euch!

 

 

Der Dienstag dichtet: Kornblumenromantik

Der Dienstag dichtet wurde von Katha kritzelt initiiert.
Jeden Dienstag veröffentlichen Autor*innen ein Gedicht.
Danke dir Katharina für diese Initiative!
Das ist mein Beitrag dazu:
***

Zartblaue Blüten auf saftigem Grün,
so sieht es aus, wenn die Kornblumen blühn.
Die Sonne setzt ihnen goldene Häubchen auf,
sie sehen dabei so königlich aus.
***
Schönwetterwolken küssen das Land,
besonders der Kornblumen Blütenstand.
Der Himmel nimmt wahr die Harmonie,
das Windorchester streicht dazu Symphonien.
***

Herzensgrüße zu euch allen.
Segen und Wohlbefinden.