31. Schreibimpuls | Lockdown-Lyrik 31/05 #2

Lyrimo Dagmar lädt uns im Mai täglich zum Mitschreiben ein.
Nun sind wir schon wieder am Ende des LYRIMO angekommen.
Danke Dagmar, danke allen Teilnehmenden. Schön war es!

31.Schreibimpuls:
30 Tage – 30 Gedichte…
ja, so fing es mal an und weil wir alle so fleißig schöne Wörter schreiben
und so schöne Worte verfassen…bekommen wir noch einen Bonus-Impuls. 
Am 31. Mai lautet der Impuls: „Sommernachtstraum!“

Sommernachtstraum auf der Donau

Die Wellen brechen am Ufer der Nacht,
melodisch im Rhythmus weich und sacht.
Der nachtblaue Himmel wie ein Baldachin,
mit goldenen Sternen darauf und darin.
Elegant fließt die Donau, erhaben das Schiff,
zum Anlegen ein kurzer, doch scharfer Pfiff.
Das Schiff ist beleuchtet romantisch, so fein,
der Glanz dieser Lichter, fällt in das Wasser hinein.
In Abendgarderobe treten die Menschen herbei,
besteigen das Schiff, sind glückselig und frei.
Es legt wieder ab, fährt behutsam davon,
schon erklingt musikalisch der erste Ton.
In pianissimo spielt jetzt die Musik,
steigert sich hin, bis beim Crescendo sie liegt.
Der Donauwalzer setzt ein in der Ferne,
es scheint, als würden heller die Sterne.
Das Schiff zieht von dannen, hinein in die Nacht,
ein Erlebnis voll Schönheit, Anmut und Pracht.

Herzlichst liebe Segensgrüße!




29. Schreibimpuls | Lockdown-Lyrik 29/05 #2

Lyrimo Dagmar lädt uns im Mai täglich zum Mitschreiben ein.

29.Schreibimpuls:
Nütze die Möglichkeiten: Telefon Gespräch
Zurückgezogen in unsere Schreibzimmer,  in die PoesierKemenaten,
in die FederkielGemächer , die Dichterstuben  –
was haltet ihr denn mal von einem netten Gespräch
mit wem auch immer, vielleicht einfach mal so oder so,
wer freute sich nicht über einen Anruf von X, Y oder auch von Z.

 Also der Impuls unter der Rufnummer XXX XXXX-XXX XXX lautet heute :
„Telefongespräch“
Ein Elfchen, ein Akrostichon, ein Rondell oder ein Pantun,
ein Limerick oder ein Haiku…ihr könnt euch FREI entfalten…

Telefonläuten
nach Mitternacht
Angst steigt auf.
Nachricht: Mama ist verstorben.
Schock!

Nach
zwei Tagen
geweckt durch Telefonläuten.
Nachricht: Bruder ist verstorben.
Zusammenbruch!

Das war am 28.7. und 1.8.2020




29. Schreibimpuls | Lockdown-Lyrik 29/05 #1

Lyrimo Dagmar lädt uns im Mai täglich zum Mitschreiben ein.

29.Schreibimpuls:
Nütze die Möglichkeiten: Telefon Gespräch
Zurückgezogen in unsere Schreibzimmer,  in die PoesierKemenaten,
in die FederkielGemächer , die Dichterstuben  –
was haltet ihr denn mal von einem netten Gespräch
mit wem auch immer, vielleicht einfach mal so oder so,
wer freute sich nicht über einen Anruf von X, Y oder auch von Z.

 Also der Impuls unter der Rufnummer XXX XXXX-XXX XXX lautet heute :
„Telefongespräch“
Ein Elfchen, ein Akrostichon, ein Rondell oder ein Pantun,
ein Limerick oder ein Haiku…ihr könnt euch FREI entfalten…

Bitte nicht!

Schon wieder soll ich telefonieren?
Dabei meine Energie verlieren!
Ich will nicht mehr, ich hab genug,
vom Telefonieren, sogar unter Druck.

Verzeiht, doch ich finde ihr Lieben,
Telefonieren wird schon sehr übertrieben.
Jede Sekunde, bei Schritt und bei Tritt,
hofft jeder ich nehm´ das Telefon mit.

„Du brauchst ein Telefon mit einer App!
Ich könnte dir Bilder schicken so nett!“
Das sagen die Freunde, sie hören nicht auf,
ich will das nicht haben, gern verzicht´ ich darauf.

Liebe Freunde, Familie, seht es doch ein,
telefonieren ist für mich eine Pein.
Gerne will ich nette Worte kurz weitergeben,
doch nicht so lange über alles Mögliche reden!

Wünsche uns allen ein ruhiges, entspanntes,
erholsames Wochenende mit Segen!




27. Schreibimpuls | Lockdown-Lyrik 27/05 #1

Lyrimo Dagmar lädt uns im Mai täglich zum Mitschreiben ein.

27.Schreibimpuls:
Nütze die Möglichkeiten:
Wie wäre es, wenn wir uns direkt einmal auf eine kleine Reise begeben…
eine kleine Reise, im hier und jetzt und hier, wo wir jetzt gerade sind.
Also schaut euch um in eurem Zimmer, wo auch immer,
und geht auf eine feine: „Regalreise“
***
Grünpflanzen – ich liebe sie

Blumen auf der Fensterbank,
Blumen auf dem Oberschrank;
auf dem Kühlschrank ist noch Platz
für einen kleinen Blumenschatz.

Die Katze sitzt im Palmenmeer,
sie genießt das sichtlich sehr
und der Efeu klettert fein,
bald schon in den Schrank hinein.

Aloe kann mein Herz erwärmen,
täglich bringt sie mich zum Schwärmen;
ob Farne oder fette Henne,
ich liebe sie seit ich sie kenne.

Und wenn der Elefantenfuß,
ein Blatte hebt zum Morgengruß,
dann bin ich wunderbar beschwingt,
so sehr, dass meine Seele singt.

Kommt gesegnet und behütet durch diesen Tag!


26. Schreibimpuls | Lockdown-Lyrik 26/05 #2

Lyrimo Dagmar lädt uns im Mai täglich zum Mitschreiben ein.

26.Schreibimpuls:
Nütze die Möglichkeiten: „Zum Kaffee bei mir…“
(den Zeiten entsprechend) und mit wem,
wo, das sei euch wieder freigestellt,
genau so frei wie die Gedichtform es heute ist.

„Zum Kaffee bei mir…“

Könnte ich dich zum Kaffee einladen,
hätte ich an dich sehr wichtige Fragen.
Ich möchte wissen, wie hast du gelebt?
Wonach hast du in deinem Leben gestrebt?
Was ist in deinem Leben so verkehrt gelaufen,
weil dein Ausweg war davon zu laufen?
Du bist gegangen bei Regen und Wind,
anstatt zu lieben dieses, dein Kind!
Das war für das Mädchen die Last ihres Lebens,
in all ihren Jahren suchte sie Heilung vergebens.
Du bist gewiss ein guter Mensch gewesen,
ich weiß, deine Seele konnte auch nicht genesen.
Könnte ich dich zum Kaffee einladen,
hätte ich an dich sehr wichtige Fragen…

Bleibt gesegnet und behütet!