Novemberpoesie – vom Pichlingersee mitgebracht

Graublaugold

Der See liegt still – gehüllt in Grau,
der Himmel versteckt gekonnt sein Blau.
In tiefer Ruh die Äcker liegen,
Krähen sich im Winde wiegen.
Gold`nes Laub liegt weich am Boden,
das Weinlaub klettert Rot nach oben.
Die Tage gleiten sacht dahin,
im Ende liegt der Neubeginn.
***
21.11.20
***
Zauberhafte Momente wünsche ich euch!
Segen!