Gedicht zum Monat Mai

Der Mai ist zu kühl, der Mai ist zu nass,
der Mai macht heuer gar keinen Spaß!
Die Leute haben gezetert, geschimpft,
bedenkenlos ihre Nasen gerümpft.
Jetzt ist es vorbei, der Mai will nun gehen,
Leute ich sag euch: „Ich kann ihn verstehen!“
***
Liebe Maiengrüße und Segen!

Regentropfen im Mai

M airegen bringt Segen
A ndächtig lausche ich den Tropfen
I n der Wohnung ist es kuschelig
R ythmisch klopft es am äußeren Fensterbrett
E s tirilieren die Singvögel im Garten
G elegentlich ein Sonnenstrahl
E inen Augenaufschlag lang
N och sind die Wolken dunkel
***
Herzensgrüße mit Segen!

28. Schreibimpuls | Lockdown-Lyrik 28/05

Lyrimo Dagmar lädt uns im Mai täglich zum Mitschreiben ein.

28.Schreibimpuls:
Nütze die Möglichkeiten:
Dagmar fand gestern bei ihrer RegalReise einen Notitzzettel.
Folgende Wörter sind darauf vermerkt:
USB-Kabel – Gullideckel – Resonanz
So lautet der heutige Schreibimpuls,
ein Gedicht zu verfassen, indem diese drei Wörter integriert sind.
***
Disharmonische
Schwingungen suchen
eine passende Andockstelle
ich gehe nicht in
Resonanz.
***
Kabelsalatverdächtig
hat es
sich total verwickelt
unter dem Schreibtisch, das
USB-Kabel.
***
Handwerklich
kunstvoll verarbeitet
ist er Blickfang
am Dorfplatz, der neue
Gullideckel.
***
Heute kommt er sehr spät mein Lyriomo-Beitrag!
Segen ihr Lieben und herzliche Grüße!



27. Schreibimpuls | Lockdown-Lyrik 27/05 #3

Lyrimo Dagmar lädt uns im Mai täglich zum Mitschreiben ein.

27.Schreibimpuls:
Nütze die Möglichkeiten:
Wie wäre es, wenn wir uns direkt einmal auf eine kleine Reise begeben…
eine kleine Reise, im hier und jetzt und hier, wo wir jetzt gerade sind.
Also schaut euch um in eurem Zimmer, wo auch immer,
und geht auf eine feine: „Regalreise“
***
RegalReise:

Ich schaue mich um und sehe:
Bilder in goldenen Rahmen,
ein Foto mit drei feinen Damen.
Einen Wichtel mit langem Bart,
eine Katze mit Knopfaugen hart.
Aus drei Delfinen eine Skulptur,
einen großen Engel mit zarter Figur.
Eine Glücksfeder wahrhaftig groß,
eine Madonna mit Jesus am Schoß.
An Zierpolstern bin ich sehr reich,
dazwischen liegt Etwas warm und weich.
Es atmet, schnurrt und schaut mich an,
es ist unser lieber Katzenmann.
***
So ihr Lieben jetzt aber ist Schluß!
Gesegnete Nachtruhe!

Reimplauderei zum Tag

Der Kalender zeigt mir an,
der Mai – ein alter Mann.
Er brachte reichlich Regen,
doch Mairegen bringt Segen.
***
Ich wünsche einen zauberhaften Donnerstagnachmittag!