Momentaufnahme#11:

Eine „Mitmachaktion“ von Aequitas et Veritas

 Momentaufnahmen 11:

Sagst du anderen die Wahrheit, oder wahrst du lieber den Frieden?

Nachdem ich in meinem Leben häufig belogen wurde, kann ich Lügen überhaupt nicht vertragen. Wenn mich jemand um eine Meinung fragt, werde ich selbstverständlich die Wahrheit sagen. Ich finde, dass man alles sagen kann, es kommt nur darauf an, wie man es sagt. Ich würde niemandem ein Kompliment machen, wenn ich das, was ich sage, nicht so meinen würde. Da ziehe ich es vor einfach nichts zu sagen. Ist einfach wenn ich nicht gefragt bin. Andererseits, wenn mich jemand fragt, nehme ich an, dass, sie/er meine  ehrliche Meinung dazu wissen will, warum sollte ich dann nicht bei der Wahrheit bleiben. Das wäre doch unfair.
Man muss die Wahrheit dem Gegenüber nicht ins Gesicht schleudern, sondern durchaus  freundlich und wertschätzend anbringen. Wenn ich Jemandem nach der Meinung frage, dann wünsche ich mir auch, dass ich nicht belogen werde. Das ist mir wichtig. Und so halte ich es auch mit meinen Mitmenschen.
***
Ich wünsche uns allen einen geistreichen,
zauberhaften Pfingstsonntagabend!
Herzlicht M.M.