In liebevoller Erinnerung an meinen Bruder

Kalenderblatt zum Jänner
***
Segen für mein Leben

All mein denken, all mein tun,
all mein schaffen, all mein ruh´n.
Jedes Wort das mir begegnet,
sei vom Himmel stets gesegnet.
***
Mein Bruder und ich wollen einen Bildkalender veröffentlichen.
Uwe hat die Fotos zu den jeweiligen Monaten gemacht.
Ich habe die Texte geschrieben. Zur Veröffentlichung ist es nicht mehr gekommen, weil mein Bruder am 1.8.2020 diese Welt verlassen hat.
Es ist mir ein Anliegen, zumindest die Texte hier zu posten.
Uwe war mit allen Texten einverstanden. Sie haben bei ihm Gefallen gefunden.
Lieber Uwe, wir vermissen dich! Danke für all dein künstlerisches Schaffen.
In Liebe deine Schwester M.M.

Impulswerkstatt – Dezember 2020 „Abschied nehmen“


Die kollektive Schreibaktion Impulswerkstatt
wird präsentiert von Myriade.
Die Fotos werden ebenfalls von Myrade zur Verfügung gestellt.
Jeden ersten Montag im Monat werden Impulsfotos – Fotoimpulse veröffentlicht.
Diese sind hier zu sehen.
Autor*innen sind eingeladen diese Impulse zum Schreiben verschiedenster Textsorten aufzunehmen.
Hier sind meine Gedanken zu Foto-Impuls Nr. 1:
***
Wie rasch sind doch die Tage vorbei gegangen,
sie wollten diese Stunden fangen.
Dass die Zeit doch stehen bliebe
ihre Zeit der Liebe nie versiege.
Doch nun ist der Abschied gekommen,
ihre Blicke sind durch Tränen verschwommen.
Ein zärtlicher Abschied der ist heute,
doch im Herzen pocht die Freude.
Sie wissen, es gibt ein Wiedersehen,
vielleicht bleibt dann die Zeit für sie stehen.

Herzenswarme Grüße hinaus in die Welt.

Impulswerkstatt – Dezember 2020 „Enttäuschungen“


Die kollektive Schreibaktion Impulswerkstatt
wird präsentiert von Myriade.
Die Fotos werden ebenfalls von Myrade zur Verfügung gestellt.
Jeden ersten Montag im Monat werden Impulsfotos – Fotoimpulse veröffentlicht.
Diese sind hier zu sehen.
Autor*innen sind eingeladen diese Impulse zum Schreiben verschiedenster Textsorten aufzunehmen.
Hier sind meine Gedanken zu Foto-Impuls Nr. 4:
***
Belogen,
betrogen, benützt,
Enttäuschung ist manifestiert.
Jeden Tag erlebt sie
Abwertung.

Wertvolle
Beiträge für
die Gesellschaft geleistet.
Als alte Frau eine
Bettlerin.

Bettelnd
erlebt sie
viele unmenschliche Situationen.
Ihr Wunsch ist zu
sterben.
***
Herzenswarme Grüße hinaus in die Welt.

Licht kommt vom Himmel auf die Erde …

… dass Frieden draus geboren werde.
***
L eise schlägt die Turmuhr
I nmitten der Nacht
C harisma eines Kindes
H uldigung und Ehre
T riumpf der Liebe
***
L aternen beleuchten den Weg
I n die heilige Nacht
C haos in vielen Herzen
H offnung für ein paar Stunden
T rost an der Krippe
***
L iebe offenbart sich
I n diesen Tagen der
C hristusgeburt
H eilsames Geschehen
T auet Himmel
***
L euchtende Freude
I n Erwartung des
C hristuskindes – ER verbindet
H immel mit Erde in Liebe und
T reue
***
L asst uns froh und munter sein
I n dulci jubilo
C ristmas day
H eiland reiß die Himmel auf
T ochter Zion
***
Licht und Liebe sei immer und überall
und Segen!

Die geweihte Nacht| Der Dienstag dichtet 22.12.2020

Ihr Lieben
bald ist sie da, die Weih-Nacht.
Die geweihte Nacht.
Für uns ein großes Erlebnis.
Das wir mit offen Herzen, Ohren und Augen feiern.
Indem wir ganz bewusst, noch inniger,
unser Miteinander, unsere Liebe, unser Leben dankend feiern.
Dieses Weihnachten gibt es an den Fest-Tagen keine Familien-Besuche,
auch keine Familien-Besucher*innen.
Vielleicht ist genau das ein Anlass,
für manche um zu erkennen,
wie gern man sich hat.
Wenn  scheinbar „Selbstverständliches“
nicht gelebt werden darf.
Viele Menschen rücken trotz Abstand
näher zusammen.
Herzensberühren und seelenstreichelnd.
Machen wir die
Herzenstüren auf und lassen geschehen was
das Christuskind in uns bewirkt.
Legen wir das kleine Kind in unser Herz –
lassen wir es darin groß werden und wirksam sein.
***
Meine allerbesten Wünsche sind mit euch, mit uns,
mit dem gesamten Universum – Kosmos.
Der weihnachtliche Segen lege sich über ALLes.
Danke ihr Lieben.
Habt einen herrlichen Tag, eine wundervolle Zeit.

Die kollektive Schreibaktion Der Dienstag dichtet wurde von Katha kritzelt initiiert. Jeden Dienstag veröffentlichen Autor*innen ein Gedicht über etwas, das sie bewegt.
Folgende Autor*innen machen bisher mit:

Stachelbeermond
Mutigerleben
Wortgeflumselkritzelkrams
Werner Kastens
Findevogel
Wortverzauberte
Ein Blog von einem Freund
Lyrikfeder
Nachtwandlerin
Lindas x Stories
La parole a été donnée à l’homme
und Gedankenweberei