Lyrimo-Mai 2022: Ein Liebesgedicht

Täglich ein neuer IMPULS 

„Du bist das Sternchen“

Als du in mein Leben getreten bist,
wusste ich erst, dass ich Etwas vermisst.
Liebe ist mit Worten nicht zu beschreiben,
mir ist klar, dass so Viele mich beneiden.
Niemals sprichst du Worte der Wut,
du bist nur liebevoll-herzlich und gut.
Mir wird ums Herz kuschelig warm,
fühle deinen Zauber und Charme.
Wärst du nicht hier, würdest du fehlen,
meine Augen könnten vor Tränen kaum sehen.
Jeden Abend wärmst du mir mein Bett,
das ist so aufmerksam, so nett.
Wir schlafen nebeneinander ein,
beim Frühstück willst du bei mir sein.
Manchmal hast du Überraschungen für mich,
ach Katzenmann, ich liebe dich.
***

Herzenssegensgrüße ihr Lieben.

Reimplauderei zum Tag

Im Korbsessel liegt Herr Pizzi drin,
er ist entstpannt,  döst vor sich hin.
Die Vogerl rufen ihm laut zu:
„Wach auf, wach auf, ist Zeit dazu.“
***

Guten Morgen!


Lyrimo-November #15

bezaubern – bestechen – bezwingen

Für Herrn Pizzinger

Bezaubern tust du mich zu jeder Stunde,
legst deine Liebe in manch eine Wunde.
Du siehst mich an mit liebenden Blick,
du meinst es ehrlich, das ist kein Trick.
Bezwingen  müssen wir einander nicht,
weil zwischen uns die Liebe spricht.
Bestechen ja, das kann schon sein,
weil du willst gern Leckerein.
***

Nachmittagssonnengrüße mit Segen!

***
Es ist wieder soweit.
Dagmar von Lyrimo lädt zum Lyrimo-November 2021 ein.
Jede/r kann mitmachen! Ich mache mit!
Sei auch du dabei.
Lyrimo-November 2021


Heute 25.10.21

Ihr Lieben,
für jene von euch die es interessiert, fasse ich den heutigen Tag ein wenig zusammen.
Lieblingstochter ist noch bei uns. Juhuuuuuuuuuuuuuu!
Um acht Uhr kam bereits Ghinoschatz zu uns. So eine Freude. auch für Lieblingstochter.
Sie freut sich so ihn zu sehen. Nach dem Morgenkaffee hatte ich ein dringendes Telefonat in Bereich „Tierschutz“ zu erledigen. Nämlich mit einer sehr netten Dame, die etwas außerhalb von Wien einen Gnadenhof für Katzen, jeglichen Schicksals betreibt. Von mir bekam sie eine Futterspende, über die sie sich sehr freut. Denn die Versorgung der Katzen muss von ihr alleine finanziert werden. Große Tierschutzhäuser und Vereine bekommen Unterstützung von vielen Menschen. Die kleinen Vereine, welche ebenso wertvolle Arbeit leisten haben diesbezüglich nicht die Unterstützung. Das ist traurig. Naja dieses Telefonat dauerte eben länger als ich mir vorgenommen hatte.
Im Anschluss habe ich einen Apfelkuchen gebacken und mich danach an die Vorbereitung des Mittagessens gekümmert. Rotkraut mit Erdäpfelschmarren und gebackener Räuchertofu im Kräuterteigmantel.  In der Zwischenzeit hat Lieblingstochter mit Lieblingsghino  den Vormittagsspaziergang gemacht. Bei herrlichstem Wetter und mit übermütig-lustigen Hund. Ganz glücklich waren Beide, als sie wieder daheim waren. Naja, wie glücklich ich war, könnt ihr euch vorstellen. Herr Pizzinger  hat sein Ausweichquartier  schon am Morgen bezogen. Sobald Ghino abgeholt wird, verlässt er diese „Zweitwohnung“ und gesellt sich zu uns. So ist das beinahe jedes Mal, wenn Ghino bei uns war / ist.
Auch den Nachmittagsspaziergang hat Töchterchen gemacht. Ich habe mir derweil auf Hausarbeit konzentriert. Nun, glücklich und erwartungsfroh, sehe ich den Rest des Montags entgegen.

Mit herzenswarmen, glückliche Mama-Gefühlen!
Segen und Freude ist mit uns allen!

Geteilte Freude ist doppelte Freude!

Ihr Lieben ich will gerne meine
Herzensfreude mit euch teilen.

Vermehren durch teilen!
Wir sind gesegnet!
Du bist gesegnet!
Ihr seid gesegnet!
Allerliebste herzensfreudige Grüße!
Monika-Maria