Schreibchallenge: Hexe

In der Walpurgisnacht

Weise Frauen tanzen in der Walpurgisnacht,
denn sie wissen, alles hat Gott gemacht.
Sie weihen Kräuter, Wald, Wiesen auch Flur,
heilig sind für sie Mensch, Tier und Natur,

Du kannst diese Weiber auch Hexen nennen,
gerne will ich mich zu ihnen bekennen.
Sie mixen, brauen, bitten um Befreiung,
denn ihre Gebete, dienen der Heilung.
***
Das Hexencrode will ich singen,
über Stein und Wiesen springen.
Alles soll zum Wohle sein,
mein, dein, unser Glück allein.
***
Segen in diese Nacht.

Heute 25.10.21

Ihr Lieben,
für jene von euch die es interessiert, fasse ich den heutigen Tag ein wenig zusammen.
Lieblingstochter ist noch bei uns. Juhuuuuuuuuuuuuuu!
Um acht Uhr kam bereits Ghinoschatz zu uns. So eine Freude. auch für Lieblingstochter.
Sie freut sich so ihn zu sehen. Nach dem Morgenkaffee hatte ich ein dringendes Telefonat in Bereich „Tierschutz“ zu erledigen. Nämlich mit einer sehr netten Dame, die etwas außerhalb von Wien einen Gnadenhof für Katzen, jeglichen Schicksals betreibt. Von mir bekam sie eine Futterspende, über die sie sich sehr freut. Denn die Versorgung der Katzen muss von ihr alleine finanziert werden. Große Tierschutzhäuser und Vereine bekommen Unterstützung von vielen Menschen. Die kleinen Vereine, welche ebenso wertvolle Arbeit leisten haben diesbezüglich nicht die Unterstützung. Das ist traurig. Naja dieses Telefonat dauerte eben länger als ich mir vorgenommen hatte.
Im Anschluss habe ich einen Apfelkuchen gebacken und mich danach an die Vorbereitung des Mittagessens gekümmert. Rotkraut mit Erdäpfelschmarren und gebackener Räuchertofu im Kräuterteigmantel.  In der Zwischenzeit hat Lieblingstochter mit Lieblingsghino  den Vormittagsspaziergang gemacht. Bei herrlichstem Wetter und mit übermütig-lustigen Hund. Ganz glücklich waren Beide, als sie wieder daheim waren. Naja, wie glücklich ich war, könnt ihr euch vorstellen. Herr Pizzinger  hat sein Ausweichquartier  schon am Morgen bezogen. Sobald Ghino abgeholt wird, verlässt er diese „Zweitwohnung“ und gesellt sich zu uns. So ist das beinahe jedes Mal, wenn Ghino bei uns war / ist.
Auch den Nachmittagsspaziergang hat Töchterchen gemacht. Ich habe mir derweil auf Hausarbeit konzentriert. Nun, glücklich und erwartungsfroh, sehe ich den Rest des Montags entgegen.

Mit herzenswarmen, glückliche Mama-Gefühlen!
Segen und Freude ist mit uns allen!

Reimplauderei zum Tag

Zu Hause sein das hat schon was,
zu Hause sein das macht mir Spaß.
Ich hab hier alles was ich brauch
und  gut erholen kann ich auch.

***
Herzenswarme Gruße und Segen ohne Ende!

Kindertag – Elterntag

Der Elternsegen

Wer sein Kind segnet, drückt damit aus:
„Gott lasse dich wachsen und gedeihen.
Er gebe dir Glück.
Er mache deine Hoffnungen wahr.
Er gebe dir das Heil des Leibes und das Heil der Seele.“
****
Segnen ist die höchste Kraft einem Menschen Gutes zu wünschen.
Segensreiche Grüße und allerbeste Wünsche!

Freudenhaus

Möge ein jedes Haus ein Freudenhaus sein,
die Menschen wären fröhlich, die Herzen so rein.
Die Freude kehre ein und niemals mehr aus,
so sieht für mich ein Freudenhaus aus.
Es hätte ein Ende, die Not und die Pein,
jeder würde zum anderen sehr lieb immer sein.
Es gäb keine Sorgen, keine Krankheit, kein Streit,
nur frohe Gesichter, jeden Tag weit und breit.
***
Ich wünsche uns allen,
dass wir in einem Freudenhaus leben dürfen. Segen!