Gelassenheit

In den letzten Tagen habe ich bei etlichen Blogs,
über Gelassenheit gelesen.
So erlaube ich mir auch einen Beitrag.
***
Gelassenheit ist die Haltung eines zufriedenen Herzens und eines reifen Geistes.
***
Die Hoffnung begegnete dem Vertrauen und sie gingen mit der Gelassenheit nach Hause.
***
Ge(hen)lassen

Was im Leben dich bedrückt,
dich ein Stück zusammen drückt.
Lass es gehen – lass es los,
Herzschmerz ist  sonst endlos groß.
***
Stürmische
Zeiten sind
besser zu überstehen,
trägst du im Herzen
Gelassenheit.
***
Göttliche Stärkungen

Wenn eine Welt zusammen bricht ,
zu sehen ringsum ist kein Licht.
Dann ist Gott der helfen kann,
ER nimmt uns liebend in den Arm.

Hoffnung schöpfen wir aufs Neue,
denn ER hält  fürwahr die Treue.
Vertrauen schenkt ER auf dem Weg,
damit es wieder weiter geht.
***
Herzensgedanken zur Gelassenheit mit Segensgrüßen!

Literarisches Thema: Rast & Unrast

Einladung zum Innehalten

Mit den Blättern spielt der Wind,
die Sonne mild, die Luft ist lind.
Des Brunnen Wasser das erzählt,
was es gesehen in der Welt.
Vögel singen, Bienlein summen,
hier lassen wir das Wort verstummen.
Die alte Holzbank lädt uns ein,
zum Verweilen hier ihr Gast zu sein.
***

Mensch, mach eine Rast

Ich rate dir – mach eine Rast,
sonst wird das Leben dir zur Last.
Du kannst nicht immer rennen, laufen,
denn es ist wichtig zu verschnaufen.

Wer ständig auf den Beinen ist,
dabei die Ruhe ganz vergisst
um dauernd Leistung zu erbringen,
der tut massiv den Körper zwingen.

Dazu kommt noch der Freizeitstress,
denn das ist schließlich Happiness.
Auch im Urlaub tust du schwitzen,
weil´s nicht gut ausschaut nur zu sitzen.

So nebenbei willst du es zeigen,
wie du kannst durch das Leben eilen.
Bewundernd schau´n sie zu dir auf,
doch du nimmst zu viel dafür in Kauf.

Erschienen im Feierabend der Literatureditionen Lebens-Lese-Zeichen.

Ich danke für eure geschätzten Besuche in meiner Gedankenweberei.
Habt einen schönen, entspannten Abend.
Alles Gute! Segen!