Reimplauderei zum Tag

Aprillaunig zeigt sich der März,
er macht mit uns gern einen Scherz.
Graupelschauer, Regen, Schnee,
manch kleines Blümchen denkt „auweh“!
***
Segen, Frohsinn, Wohlergehen!

Gedicht zum Monat Februar

Februar

Der Februar trat nun herein.
Was er mir bringt weiß ich  jetzt noch nicht.
Mit Gottvertrauen will ich ihn begegnen.

Achtundzwaziger nach Helmut Maier

Segen und abendliche Grüße zum Jahreskreisfest.

Gedicht zum Monat Februar

F röhlichkeit will er uns schenken
E r hat den Faschingshöhepunkt im Gepäck, jedoch
B unte Feste und Feiern fallen heuer aus, also
R ichten wir uns auf die Fastenzeit ein
U m unsere Gedanken und Gefühle
A uszurichten auf den Weg, welcher
R ichtungsweisend vor uns liegt
***
Ich wünsche uns allen ein gesegneten lichterfüllten Februar!

Ich wünsche uns allen ein gesundes, glückseliges 2021!

N ehmen wir das neue Jahr
E infach in den Arm
U nd sind dankbar – wunderbar
J etzt steht Neues an
A ltes lassen wir nun gehen
H eut´ ist´s Zeit – auf Wiedersehen
R osen werden blühen – uns´re Herzen glühen
***
J ahresbeginn –  vieles wird sich
Ä ndern weil
N ichts so bleibt wie es grad ist
N eues dürfen wir
E rleben – uns auf die
R eise zu Unbekanntem wagen
***
Mit den allerbesten Wünschen und Gedanken sende ich Herzensgrüße in das neu geborene Jahr! Die Kraft und die Heilung des Segens sei immer mit uns. Alle Engel die wir brauchen mögen uns beistehen.

Gedicht zum Monat Dezember

Wintersonnenwende

Sehr selten kommt die Nebelfrau,
kein Nebel stellt sich uns zu Schau.
Nicht jeden Tag die Sonne schein
und auch selten nur der Himmel weint.
Schnee, Schnee gab es ein einzig Mal,
klar, wir leben auch im Tal.
Jetzt geben wir der Sonne die Ehre,
weil ihr Licht sich wieder vermehre.
***
Ich gebe auch der Sonne die Ehre,
obwohl ich die dunkle Jahreszeit sehr gerne mag.
Ja, bevorzuge! Segen sei mit uns.
Der Segen von Sonne, Mond und Sterne!