Tageselfchen: Februar 2023

Verabschieden
wird sich
in einigen Wochen
unsere kompetente Leiterin der
Schreibzeit.
1.2.23
***
Gestürmt
und geschneit
heute am Lichtmesstag
dazu gibt es eine
Bauernregel.
2.2.23
***
Gelacht,
getanzt, gesungen,
mit meiner Freundin
beim Faschingskabarett der Astener
Faschingsgilde.
3.2.23
***
Interessante
Erzählungen von
meiner alten Dame
Kindheitserlebnisse, Lebensgeschichtliches von einer
Siebenundneunzigjährigen.
4.2.23
***
Beinahe
ganztägig geübt
mit den Aquarellfarben
die Ergenbisse bereiten mir
Freude.
5.2.23
***
Möge dieser Montag ein Tag der wundervollen Erlebisse sein.
Segen.

Gedicht zum Monat Februar

Jahreskreisfest

Maria Lichtmess

Die Christbäume sind abgeräumt,
nun jede Christbaumkugel träumt,
elf Monate in ihrer Schachtel drin,
jedoch für sie ergibt das Sinn.

Auf  Seidenpapieren gebettet,
sind Krippenfiguren durchs Jahr gerettet.
Gut verschlossen und verstaut,
und dem Aufbewahren anvertraut.
***
Herzensgrüße hinaus in den Kosmos mit Segen und Licht.

Reimplauderei zum Abend

Die Glöckler laufen durch die Nacht.
Mit kunstvollen Kappen schönster Pracht.
Sie heißen das neue Jahr willkommen.
Lichtvollen Segen haben sie uns mitgenommen.
Beim Läuten, Singen, Figuren drehen,
kann den Menschen viel Gutes geschehen.
Am Ortsplatz legen sie ihre Kappen nieder.
Verneigen sich singend – kommen nächstes Jahr wieder.
5.1.23
***
Habt einen segensreichen Abend.

Tageselfchen vom 30. – 31.12.22

Unnötig
waren meine
Worte der Gereiztheit
im Moment der Nervosität.
Entschuldigung.
30.12.22

Heute
gemütlich-besinnlich
den Altjahrestag verbracht
ebenso eine fröhlich harmonische
Silvesternacht.
31.12.22
***

Herzlichste Grüße an alle meine lieben
Leser:innen mit den allerbesten Wünschen
und Gedanken für heute – morgen für das
ganze neue Jahr.

Herzlich willkommen neues Jahr

Sei
mir herzlichst
willkommen voll Freude
fühl dich wohl auf
Erden.
***

An alle nur
Herrliches
Erfreuliches
Segensreiches.

Mit allerliebsten Grüßen.