Gedicht zum Monat: Juli

Fröhlich lacht der Juli mich an,
ich weiß er ist ein guter Mann.
Er grinst, er lächelt vor sich hin,
ich denk – wonach steht ihm der Sinn.
Ich frage ihn – den lieben Wicht,
warum so verschmitzt ist sein Gesicht.
Er schaut mich an und spricht gar leis:
„Ich weiß nicht, ob du es schon weißt?
Wenn ich eile, rasch herbei,
ist das halbe Jahr vorbei.“
***

Natürlich lieber Juli weiß ich das und ehrlich gesagt,
bin ich leicht erschrocken darüber.
Trotzdem freue ich mich über dich.

Gesegneten Sonnabend euch allen.

Erzähl und schreib doch mal: 6/22 „Meine Familie und ihre Geschichte“

Nachhaltiges Mitmachprojekt von der Erinnerungswerkstatt
Heidi Maria Stadler lädt dazu ein. Danke, ich freue mich!

Das Thema für Juni 2022: „Meine Familie und ihre Geschichte“
***

Christtag mit der gesamten Familie

Dass diese beiden Weihnachts- und Krippenlieder,  „Es wird scho glei dumpa“ und „O Bruada lieber Bruada“, zu meinen Lieblingsliedern in der Weihnachtszeit gehören, ist mit Sicherheit meinem, leider schon verstorbenen Onkel H.
geschuldet. Onkel H., der Bruder meiner Mutter, die ebenfalls diese Welt schon verlassen hat. Leider noch viele andere liebe Familienangehörige.

Es war so Brauch, dass sich jedes Jahr am Christtag die gesamte Familie im Hause meiner Großeltern mütterlicherseits versammelte.  Meine Mama und Oma sorgten für das leibliche Wohl aller hier Versammelten.  Es war ein Gewimmel und Gewusel im Haus. Es war erfüllt vom weihnachtlichen Familienleben. So berührende Momente und Situationen.
Wenn das gemeinsame Mittagessen vorbei war, ging es lustig zu.
Am Nachmittag, hin zur Dämmerstunde wurde Kaffe und Mehlspeisen gereicht.
Nun war es Zeit, dass sich alle wieder um den gemütlichen Esstisch versammelten.
Diese Essecke war beim Herrgottswinkel, der das ganze Jahr über herrlich geschmückt war.
Großmutter freute sich,  wenn alle ihre Lieben dort versammelt waren.
Jetzt war der Moment gekommen, dass Onkel H. das Krippenlied,  „Es wird scho glei dumpa“, anstimmte. Es war ein magischer, heiliger Moment. Einige hörten nur andächtig zu, andere, was die Mehrzahl betraf, stimmten in den Gesang ein. Wenn die letzten Töne verklungen waren, blieb eine ganz wunderbare Stimmung in der Wohnstube zurück.
Es war mucksmäuschenstill. Nun folgte das nächste herzerwärmende Lied.
„O Bruada lieber Bruada“, und wieder diese Stimmung, diese Atmosphäre die einigen unter uns, eine glitzernde Träne in den Augenwinkeln  bescherte.
***
Danke, all das ist, und bleibt in meinem Herzen,
in meiner Schatzkiste der Erinnerungen.
Seid lieb gegrüßt!






Frühsommer-Sonntagmorgen

Malerisch dieser Frühsommersonntagmorgen. Gerade so, als hätte ich von Gogh in allerbester Stimmung  auf der Leinwand verewigt. Dieses Bild berührt mein Herz mit seiner Schönheit und Liebenswürdigkeit. Die Blätter der Bäume vor unserem Haus leuchten im goldenen Sonnenlicht. Sie erscheinen mir so, als würden die mit feinem Goldstaub bedeckt sein. Ein kühler, frischer Wind schmeichelt der Natur, Herrn Pizzingers Nase und mir. Ich liebe es vom Wind berührt, gestreichelt zu sein. Unser Herr Pizzinger liegt zufrieden und schnurrend am Balkon. Ich sehe ihm an wie gut er sich fühlt. Das ist ein Stück, meines Glücks, wenn ich das so wahrnehme.  Der Duft des frisch aufgebrühten Pfefferminz-Tees liebkost meinen Geruchssinn.  Die Pfefferminze habe ich von meiner langjährigen Freundin bekommen. Sie stammt aus ihren Zaubergarten.
Ich wünsche euch einen Tag ganz nach euren Bedürfnissen und Vorstellungen.

Tageselfchen von 26. – 30.Juni 2022

Glücklich
Ist Papa
über die Geburtstagsglückwünsche
von seinen Töchtern und
Enkelinnen.
26.6.22
***
Unangenehme
Erledigungen bezüglich
der vorwöchentlichen Sachbeschädigung
Anzeige, Schadensmeldung, Telefonate, machten
Stress.
27.6.22
***
Ein
heftiges Gewitter
hat uns heimgesucht,
Gott sei Dank keine
Schäden.
28.6.22
***
Aufarbeiten
konnte ich
heute liegengebliebene Büroarbeit
ein gutes Gefühl der
Erleichterung.
29.6.22
***
Ein
weiteres Familienmitglied
reiht sich heute
ein in den familiären
Geburtstagsreigen.
30.6.22
***
Das letzte Juni-Tagselfchen ist geschrieben.
Was mir bleibt ist Freude, Dankbarkeit, Herzensreichtum.
Liebe Juni ich danke dir.

Seid @lle lieb gegüßt und gesegnet.


Feiertag der Umarmung

Oh, welch eine Freude, welche Wonne,
heute lacht die Herzenssonne.
Umarmen soll´n wir uns ganz fest,
schön, dass man uns wieder lässt.
***
Segnende Umarmungen für alle ….