Sei mir willkommen lieber Advent

Ach, geliebter Advent jetzt bist du angekommen.
Bei uns bist du so herzlich willkommen.
Choräle von Engeln werden dir singen.
Die Glocken aller Türme werden dir klingen.
Eine feierliche Zeit bringst du zu uns her.
Familie und Freunde, alle freuen sich sehr.
Gerne wollen wir dir eine festliche Zeit bereiten.
Hohe Lieder und frohe Stunden werden uns begleiten.
In den Stuben riecht es nach köstlichen Sachen.
Jeder will dem anderen eine Freude machen.
Kinder und Erwachsene sind sehr froh.
Lichter und Herzen brennen lichterloh.
Mit dir Advent kommt auch der Schnee.
Nun ist auch die Zeit für wärmenden Tee.
Oh, wie es duftet so fein nach Gebäck.
Papa bringt rasch das Geschenk ins Versteck.
Quilten und stricken, dazu ist jetzt Zeit.
Ringelsocken machen das Kinderherz weit.
Schillernd die Kugeln mit goldenem Saum.
Tannenreisig und Wachs beduften den Raum.
Um die Raunächte ranken sich manche Geschichten.
Von vielen davon kann der Uropa berichten.
Weihnachten, die Freude daran ist niemals vergangen.
X-beliebig die Art wie es begangen.
Yuppie, wir sind doch so froh, weil wir uns haben.
Zusammenhalten an allen Tagen.
***
Ich wünsche uns eine lichterfüllte Seelenzeit!

Alphabet-Geschichte: Ein Regentag im Spätsommer



Am heutigen Tag gibt es Regen ohne Unterlass.
Bei dem nasskalten Wetter, empfinde ich es daheim am gemütlichsten.
Ceylontee mit Zitrone, trinke ich über den Tag verteilt.
Damit ist, denke ich die Teesaison eröffnet.
E s ist jetzt an der Zeit für Nachschub in meiner Teelade zu sorgen.
Für die heißen Sommertage benötige ich nur Pfefferminz- und Malventee.
Gerne trinke ich diese gut gekühlt.
Hin und wieder gebe ich Basilikumblätter hinein.
Ich mag diesen Geschmack sehr gerne, oder ein paar Nadeln vom Rosmarin.
Jetzt im Moment kann ich an etwas Kaltes gar nicht denken.
Klug wäre es im Moment, eine Tasse heißen Kakao zu trinken.
Leider ist niemand da, der mir den zubereiten würde.
Mit Herrn Pizzinger ist in der Sache nicht zu rechnen.
Nein, der will selbst verwöhnt und bedient werden.
Obwohl, wenn er es könnte, würde er es bestimmt gerne tun für mich.
Positive Gedanken hegen ist viel effektiver.
Quengeln bringt mich auch nicht weiter.
Romantisch ist dieser Regentag allemal, wenn man nicht außer Haus muss.
Sonst ist es mit der Romantik rasch vorbei.
Unter Umständen dreht der heftige Wind den Regenschirm um.
Vorbei ist es sogleich mit der gut sitzenden Frisur.
Weich ich den „drei Wetter Taft“ nicht verwende.
X-Male habe ich das doch in der Werbung gesehen, was der kann.
Yogaübungen würden auch ganz gut zu einem Regentagprogramm passen.
Zum Schlafen werde ich das Fenster öffnen um den tanzenden Regentropfen zuzuhören.

***
Liebe Grüße in diesen kuscheligen Abend!