Worte beim Wort genommen: Therapie

Einfach so, weil es wichtig ist, denke ich.
***
T herapien sind Wege zur
H eilung – Gespräche führen
E rinnerungen beleuchten
R aum für Schmerz und Trauer zulassen
A chtsamer Umgang mit der Lebensgeschichte
P sychotherapie erfordert Mut – sie
I st harte Arbeit an sich selbst – doch am
E nde steht ein neues Lebensgefühl
***
Heilsame Grüße sende ich hinaus in die Welt!
Warmer, weicher Heilungssegen komme zu uns allen.

Worte beim Wort genommen: Aktuell

A nnehmen ist der erste Schritt zur Heilung
K ompromisse schließen und jeden
T ag das Beste aus der Situation machen
U nd natürlich dürfen und sollen Emotionen
E benso  gelebt und beachtet werden
L eben in der Pandemie bringt viel
L eid und Schmerzvolles mit sich
***
Besonders liebe Grüße in eine besondes fordernden Zeit
mit Segen und allerbesten Wünschen.

Worte beim Wort genommen: „Morgenstimmung“

M orgendliche Heim-Idylle schenkt mir
O ffenheit für den Tag. Ich kann die
R einheit des erwachenden Tages
G enussvoll auskosten.
E in hineinwachsen in den Tag. Ich
N ehme die Geräusche von der
S traße wahr. Das Schlagen der
T urmuhr schenkt mir ein Glücksgefühl.
I m Viertelstundentakt
M acht sie mir Freude.
M ittlerweile streicht Tee- oder Kaffeeduft
U m meine Nase und schmeichelt meinen Sinnen.
N eben mir Herr Pizzinger, auch er ist
G lücklich.
***
Alles Liebe möge uns geschehen! Segen!

Worte beim Wort genommen: „Abstellgleis“

Gestern schilderte mir ein Freundin eine Situation und sagte zum Abschluss.
„Ich fühle mich wie am Abstellgleis. Ich habe dieses Wort beim Wort genommen.
***
A bgestellt
B is zum nächsten Gebrauch – mit
S icherem Abstand und
T rotzdem bei Bedarf verfügbar
E infach und praktisch
L eicht verfügbar
L etztendlich zur Zweckerfüllung
G anz ohne persönliche Verpflichtung
L eicht zu handhaben
E goistisches denken ist Voraussetzung
I m Fokus nur
S ich selbst
***
Herzensgrüße mit Segen und ein Füllhorn voll Wertschätzung.

Worte beim Wort genommen: Suche

… inspiriert durch meine Autorenfreundin Friedeike Amort,
anläßlich des Dezember-Augenblickes 2020
(ich werde darüber schreiben im Advent)
***

S uchen nach Lösungen
U mwege  waren notwendig – manche
C hance wurde vertan
H eute von neuem beginnen
E s bleibt – ein Wagnis das Leben
***
… wagen wir es immer wieder neu … Segen …