Heute im Advent 1.12.21

Okay, heute war, ist also der meteorologische Winterbeginn.
Ich nehme es zur Kenntnis. Doch muss ich zugeben, für mich beginnt der Winter bei der Wintersonnenwende.  Doch eines ist mit Sicherheit klar,
nämlich, dass dies, dem Winter ziemlich egal sein wird.
Ich liebe ihn. So oder so.
***
Herzenswarme Grüße!

1.Wort-Impuls zum Adventkalender: Anfang

Am Anfang war das Wort

Das Wort war bei Gott
Jesus ist das Wort
das Mensch gewordene Wort

Am Anfang war das Wort.
***
1.Dezember 2021
***
Herzliche Grüße!

Wort-Impulse von Alexandra Peischer Schreibraum

Heute im Advent 29.11.21

Nach einem sehr angenehmen ersten Adventwochenende musste ich wohl oder übel wieder hinein gleiten in den Alltag. Bei uns liegt seit vier Tagen Schnee. Nur sehr, sehr wenig, doch es ist Schnee. Hier in unserer Gegend eher selten der Fall. Deswegen ist es echt erfreulich. Nach dem Mittagessen bekommt unser Auto die wohl verdienten Winterschuhe.  Während der Reifenwechsel vollzogen wird in der Werkstätte, werden Lieblingstochter und ich einen Spaziergang machen. Bewegung und „Schritte sammeln“. Erfahrungsgemäß wird die Prozedur eine Stunde oder etwas langer dauern. Ich habe vorgekocht, damit der Auflauf wenn wir wieder daheim sind, gleich in die Backröhre geschoben werden kann. Das erspart Zeit und so ist uns noch ein gemütlicher gemeinsamer Nachmittag gegönnt, bevor Lieblingstocher gegen Abend wieder abreisen wird.

Gesegnete Mahlzeit ihr Lieben!

Heute im Advent 27.11.21

Ja, ihr Lieben, es ist soweit. Wir gleiten hinein in den Advent. Advent ist für mich jedes Jahr etwas Besonderes. Voriges Jahr, war er doch mit Trauer um meine Mama und meinen Bruder belegt.
weihnachtslider berühren jedes Jahr meine Seele tief. Durch  mein trauerndes Herz, war es mir 2020 im Advent und Weihnacht nicht möglich Weihnachtslieder zu genießen. Ich hätte mir vermutlich die Augen aus geweint. Wie sich das in diesem Jahr gestaltet, weiß ich noch nicht. Ich werde sehen. Doch grundsätzlich bin ich für die kommende, geheimnisvolle, für mich heilige Zeit, sehr, sehr freudvoll gestimmt.
Stimmt, wir leben in einer Zeit die fordert, anstrengend ist und uns vieles abverlangt. 
Für mich ist es schwer, eigentlich am Schwersten von allen Maßnahmen, die Distanz zu meinen lieben Menschen. 
Es war früher immer so, wenn ich Freund:innen getroffen habe, auf der Straße, beim Spaziergängen oder Einkaufen, war eine feste Umarmung ganz selbstverständlich. Oder das Händeschütteln zur Begrüßung. Auch verboten. Manchmal habe ich das Gefühl, dass es gewollt ist, dass die Menschen sich ent-fremden.  Aber davon wollte ich gar nicht schreiben. Ist einfach so in die Tastatur geflossen.

Ja, ich wollte im Grunde, euch, uns allen eine herrliche Zeit wünschen. Ich wünsche euch von Herzen, dass ihr es schafft, Besinnliches, Heimeliges, Kuscheliges, was auch immer euch gefällt, zu erleben und innig zu leben. Hinein zu spüren und fühlen, Einatmen diese Momente des Wohlfühlens, des Wohlbehagens, und der innigen Herzensfreude. Es gibt jeden Tag so vieles, worüber wir uns freuen und dankbar sein dürfen.
Ich werde diese Tage noch inniger und herzensoffener erleben wollen, als andere „normale“ Tage.
Der Advent, die Weihnachtszeit, der Jahreswechsel ist eine Hochzeit der tiefen Gefühle und Empfindungen. Ich will sie leben und erleben. Eintauchen und einatmen.

In diesem Sinne, wünsche ich allen eine segenreiche Adventzeit,
ganz nach eigenen Wünschen und Belieben.

Kraftvolle Jesusworte: Seligpreisungen

Selig, die verfolgt werden um der
GERECHTIGKEIT willen,
denn ihnen gehört das Himmelreich.

Zeit meines Lebens, trat ich für
Gerechtigkeit ein.
In vielen Bereichen des Lebens
und für viele Menschen denen Ungerechtigkeit widerfuhr.
Das machte mir auch in den Jahren nicht nur Freunde.
Ja, ich musste und muss vieles einstecken dafür.
Doch werde ich weitermachen…
***
Segen ist mit uns allen!