Momentaufnahme: #12

Eine „Mitmachaktion“ von Aequitas et Veritas

 Momentaufnahmen #12:
Sehr verspätet kommt jetzt meine Antwort.

In welchen Bereichen bzw. bei welchen Dingen,
bitten dich andere um Rat oder um Hilfe?

Oftmals sind es auch gar keine Fragen, sondern manche Menschen wollen sich einfach nur ihr Herz ausschütten.  Wenn aber, dann sind es solche, die uns im Leben am meisten beschäftigen. Gesundheit, Partnerschaft, Beruf.

Herzensgrüße zu euch!
Habt eine wundervoll gesegnete Zeit!

Momentaufnahme #14

Eine „Mitmachaktion“ von Aequitas et Veritas

Wenn du irgendwo auf dieser Welt leben könntest –
eine Zeit lang oder auch für immer –, wo wäre das?

Da ich in meinem Leben kaum gereist bin, habe ich keine Erfahrung
wie es in anderen Ländern wäre zu leben. Trotzdem  gibt es Länder,
Orte die mich faszinieren und magisch anziehen.

Zum Beispiel, nordische Länder. Irland. 
Begeistert bin ich von der Ostsee und Nordsee,
seit ich einen Fernsehbericht darüber gesehen habe.
Besonders angetan bin ich von der Art zu leben in dem Künstlerdorf.
Doch mein Heimweh ins Salzkammergut ist nicht nur ungebrochen,
sondern es wird jährlich intensiver.

Wer weiß, ich bin offen, sollten sich Möglichkeiten ergeben.

Momentaufnahme: #13

Eine „Mitmachaktion“ von Aequitas et Veritas

Momentaufnahmen #13:

Welchen Rat würdest du deinem jüngeren Ich geben?

Wo wünschst du dir vielleicht, dass du etwas anders gemacht hättest? Welche Entdeckung hast du gemacht, von der du dir wünschst, du hättest sie schon früher gemacht? Welche Erfahrung hast du früher leider nie gemacht? Bei dieser Frage bitte maximal fünf Aspekte nennen. Eine inhaltliche Erläuterung über das Wieso, Weshalb, Warum ist nicht nötig. Außer natürlich, ihr möchtet eure Antwort erläutern.
***
Ich würde diesen Rat geben:

Lerne früh Grenzen zu setzen.
Achte darauf, dass diese respektiert und eingehalten werden.

Sage nie JA, wenn du es nicht wirklich willst.
Bleibe dir selber treu!

Gehe keine Kompromisse ein, die dich unglücklich machen.

Lass dich von niemandem demotivieren.
Mache das was dir wichtig und richtig erscheint.

Lasse niemals zu, dass dich jemand verändern oder manipulieren will.
Auch nicht unter dem Vorwand, dass es für dich das Beste sei.
***
Mit vielen lieben Grüßen und den allerbesten Wünschen!

 

Momentaufnahme#11:

Eine „Mitmachaktion“ von Aequitas et Veritas

 Momentaufnahmen 11:

Sagst du anderen die Wahrheit, oder wahrst du lieber den Frieden?

Nachdem ich in meinem Leben häufig belogen wurde, kann ich Lügen überhaupt nicht vertragen. Wenn mich jemand um eine Meinung fragt, werde ich selbstverständlich die Wahrheit sagen. Ich finde, dass man alles sagen kann, es kommt nur darauf an, wie man es sagt. Ich würde niemandem ein Kompliment machen, wenn ich das, was ich sage, nicht so meinen würde. Da ziehe ich es vor einfach nichts zu sagen. Ist einfach wenn ich nicht gefragt bin. Andererseits, wenn mich jemand fragt, nehme ich an, dass, sie/er meine  ehrliche Meinung dazu wissen will, warum sollte ich dann nicht bei der Wahrheit bleiben. Das wäre doch unfair.
Man muss die Wahrheit dem Gegenüber nicht ins Gesicht schleudern, sondern durchaus  freundlich und wertschätzend anbringen. Wenn ich Jemandem nach der Meinung frage, dann wünsche ich mir auch, dass ich nicht belogen werde. Das ist mir wichtig. Und so halte ich es auch mit meinen Mitmenschen.
***
Ich wünsche uns allen einen geistreichen,
zauberhaften Pfingstsonntagabend!
Herzlicht M.M.

Momentaufnahme #9

Eine „Mitmachaktion“ von Aequitas et Veritas

Momentaufnahme #9:
Wofür stehst du jeden Morgen auf?

Ich bin eine Frühaufsteherin, genauso unser Katzenmann Herr Pizzinger.
Ich stehe auf, weil ich mich (meist) auf den Tag freue. Die frische Luft nach dem Aufstehen bei offener Balkontür einzuatmen, die Vogelstimmen wahrnehmen, ist ein besonderes Erlebnis. Das tägliche, morgendliche Telefonat mit Lieblingstochter, ist ein liebgewordenes Ritual. Früh am Morgen sprudeln kreative Ideen und Gedanken aus meinem Innersten. Das gibt mir Kraft und schenkt Freude. Meine Arbeit macht mich glücklich. Vieles macht mich glücklich und dankbar. Das Leben ist wertvoll und ein Geschenk.
***
Jetzt habe ich endlich die seit Wochen überfälligen „Hausaufgaben“ erledigt.
Die Momentaufnahmeantworten nachgereicht. Das fühlt sich gut an.

Liebe herzenswarme Grüße und Segen!