| Der Dienstag dichtet 22.9.2020

H E R B S T B E G I N N

Hallo Herr Herbst ich grüße dich!

Heute will ich dem Herbst die Ehre geben,
er bereichert herrlich das Leben.
Gefärbte Blätter schweben hernieder,
der Wind singt gerne zärtliche Lieder.

Kastanien glänzen im samtweichen Moos,
Äpfel und Birnen fallen uns in den Schoß.
In einigen Wochen sind die Bäume  kahl,
die Luft wird kühl, das Licht schon fahl.

Im Spätherbst ist das Land in Nebel gehüllt
und die Futterhäuschen mit Spezialitäten gefüllt.
Von septemberlustig bis dezembergrau,
stiehlst du mancher Jahreszeit die Schau.

Bist abwechslungsreich und so bescheiden,
du kannst dich zauberhaft verkleiden.
Ach danke Herbst dass es dich gibt,
ich weiß, ich bin in dich verliebt.
****

… herbstverliebte Grüße schicke ich zu dir, zu dir,
hinaus in die Welt und den Segen von Himmel und Erde …
***

Die kollektive Schreibaktion Der Dienstag dichtet wurde von Katha kritzelt initiiert. Jeden Dienstag veröffentlichen Autor*innen ein Gedicht über etwas, das sie bewegt.
Folgende Autor*innen machen bisher mit:

Stachelbeermond
Mutigerleben
Wortgeflumselkritzelkrams
Werner Kastens
Findevogel
Wortverzauberte
Ein Blog von einem Freund
Lyrikfeder
Nachtwandlerin
Lindas x Stories
La parole a été donnée à l’homme
und Gedankenweberei

 

| Der Dienstag dichtet 15.9.2020

Gehen als (m)eine Meditation

G edanken fliegen mir zu
E rfreuliche Momente als
H eilsame  Geschenke
E rkenntnisse dienen mir zur
N euorientierung

I n
S taunenden Augenblicken
T ransformation geschehen lassen

H eilend wirkt das
E infache zulassen
I n wertschätzenden
L iebevollen Respekt
S ich selbst als Mensch begegnen
A
chtsamer Umgang
M
it der eigenen Seele
***

Ich setze Schritt für Schritt,
Gedanken ziehen mit.
Verbunden mit der Erde,
gebunden an die Sterne.
Jeder bewusste Schritt,
der bringt so vieles mit.
Ich will es klar bekennen,
darf es Erkenntnis nennen.
***
Ich sende liebevolle, frühmorgendliche Grüße
hinaus in die Welt … von Herz zu Herz … Segen …

Die kollektive Schreibaktion Der Dienstag dichtet wurde von Katha kritzelt initiiert. Jeden Dienstag veröffentlichen Autor*innen ein Gedicht über etwas, das sie bewegt.
Folgende Autor*innen machen bisher mit:

Stachelbeermond
Mutigerleben
Wortgeflumselkritzelkrams
Werner Kastens
Findevogel
Wortverzauberte
Ein Blog von einem Freund
Lyrikfeder
Nachtwandlerin
Lindas x Stories
La parole a été donnée à l’homme
und Gedankenweberei

 

| Der Dienstag dichtet 8.9.2020

… diesmal (leider) erst am Mittwoch. Entschuldigung.
Dafür habe ich den gestrigen Tag in Kurzform in Elfchen verpackt.
Grund der Verspätung, weil ich unterwegs war….
Gott sei Dank ein erfreulicher.  😉
Mit ganz lieben verspäteten DienstagsdichterInnengrüßen…
***
Erfreulich
das Wiedersehen
mit meiner Freundin
nach einer langen coronabedingten
Zwangspause
***
Herzhüpfend
vor Freude
nahm ich eine Nachricht
meiner geliebten Tochter wahr
Dankbarkeit
***
Schnabulierend
eine Saatkrähe
auf dem Parkplatz
eines stark frequentierten Einkaufszentrums
Gelassenheit
***
Genussvoll
der Aufenthalt
im örtlichen Literaturgarten
herrlichste Blumen, Kräuter, Sträucher
Seelenbalsam
***
8.9.2020
 … von Herz zu Herz … Segen!

Die kollektive Schreibaktion Der Dienstag dichtet wurde von Katha kritzelt initiiert. Jeden Dienstag veröffentlichen Autor*innen ein Gedicht über etwas, das sie bewegt.
Folgende Autor*innen machen bisher mit:

Stachelbeermond
Mutigerleben
Wortgeflumselkritzelkrams
Werner Kastens
Findevogel
Wortverzauberte
Ein Blog von einem Freund
Lyrikfeder
Nachtwandlerin
Lindas x Stories
La parole a été donnée à l’homme
und Gedankenweberei

 

| Der Dienstag dichtet 1.9.2020

Kurzbiografie von unserem Herrn Pizzinger

In Regau steht ein schmuckes Haus,
in dem hatte ein Katzenbub ein schönes zuhaus.
Die Jahre vergingen, er lebte dort froh,
doch auf einmal war das gar nicht mehr so.

Sein Frauchen musste gehen in eine andere Welt,
somit war der Katzenmann auf sich alleine gestellt.
Er blieb nun einsam und traurig in den Haus dort zurück,
vorbei war es von nun an mit seinem Katzenglück.

Er hatte zu essen, auch ein Dach übern Kopf,
doch in seinem Herzen war er ein verlassener Tropf.
Eines Tages rief mich eine Freundin an,
sie erzählte mir, von den traurigen Katzenmann.

Ich brachte sein Schicksal nicht mehr aus dem Herzen,
ja, es bereitete mir seelische Schmerzen.
Mit meiner Tochter besprach ich die Lage,
fuhren zu ihm hin, das war keine Frage.

Wir packten ihn ein, rasten mit ihm nach Haus,
seit dem wohnt er glücklich in unserem Haus.
Die Liebe zueinander, die ist riesengroß,
wir haben gezogen, das ganz große Los!
***

So ist der Herr Pizzinger in unsere Familie gekommen.
Das war Mitte Jänner 2019. In seinem früheren daheim wurde er „Pizzi“ genannt.
Weil er aber so eine Persönlichkeit und wundervoll edle Ausstrahlung hat,
wird er bei uns Herr Pizzinger genannt. Wir lieben ihn so so sehr!

Mit lieben herzlichen Grüßen in den
dichtenden Dienstag an alle Dienstags-DichterInnen.
Segen!
*****

Die kollektive Schreibaktion Der Dienstag dichtet wurde von Katha kritzelt initiiert. Jeden Dienstag veröffentlichen Autor*innen ein Gedicht über etwas, das sie bewegt.
Folgende Autor*innen machen bisher mit:

Stachelbeermond
Mutigerleben
Wortgeflumselkritzelkrams
Werner Kastens
Findevogel
Wortverzauberte
Ein Blog von einem Freund
Lyrikfeder
Nachtwandlerin
Lindas x Stories
La parole a été donnée à l’homme
und Gedankenweberei

| Der Dienstag dichtet 25.08.2020

Die Botschaft eines alten Baumes

Alte Rinde  –  junges Herz,
hab genommen schon viel Schmerz
von Wesen die ganz arg gelitten,
sie mussten mich darum nicht bitten.

Aus Liebe hab ich viel gegeben,
es war und ist mein innig streben,
dass alles wandelt sich zum Guten
denn niemals soll ein Herze bluten.

Ich sende aus, die göttlich Kraft
die Leben schenkt und Heilung schafft,
ihr werdet sehen alles Leid,
verschwindet in der Ewigkeit.
***
Diese Botschaft ist von einem alten, sehr dicken Baum,
der im Waldviertel sein zuhause hat.
Ich bin ihm bei einem Spaziergang begegnet.

24.08.2020

Dienstagsdichterische Grüße…
… von Herz zu Herz … Segen!
***

Die kollektive Schreibaktion Der Dienstag dichtet wurde von Katha kritzelt initiiert. Jeden Dienstag veröffentlichen Autor*innen ein Gedicht über etwas, das sie bewegt.
Folgende Autor*innen machen bisher mit:

Stachelbeermond
Mutigerleben
Wortgeflumselkritzelkrams
Werner Kastens
Findevogel
Wortverzauberte
Ein Blog von einem Freund
Lyrikfeder
Nachtwandlerin
Lindas x Stories
La parole a été donnée à l’homme
und Gedankenweberei