Der Vogelschnitzer| Der Dienstag dichtet 17.11.2020

Der Vogelschnitzer

Der begabte Tischler schnitzt,
wenn er an seiner Werkbank sitzt.
Die Werkstätte riecht nach Holz und Leim,
dieser Geruch macht daraus sein Heim.

Tief versunken ist der Mann in sein Tun,
deshalb wollen seine Hände nicht ruh´n.
Er schnitzt nicht Irgendwas, oh nein,
denn er schnitzt zauberhafte Vögelein.

Dort sitzt eine Amsel, hier ein Star,
und Blaumeisen so wunderbar.
Piepmätze in hoher Zahl,
in diesem Raum hier – überall.

Was einmal war ein Stückchen Holz,
ist jetzt ein Vögelchen so stolz.
Durch liebend Hände, ach wie fein,
haucht er ihnen das Leben ein.
***
… liebe Grüße aus dem dienstagdichtenden Gedankenkämmerlein …
Segen …

Die kollektive Schreibaktion Der Dienstag dichtet wurde von Katha kritzelt initiiert. Jeden Dienstag veröffentlichen Autor*innen ein Gedicht über etwas, das sie bewegt.
Folgende Autor*innen machen bisher mit:

Stachelbeermond
Mutigerleben
Wortgeflumselkritzelkrams
Werner Kastens
Findevogel
Wortverzauberte
Ein Blog von einem Freund
Lyrikfeder
Nachtwandlerin
Lindas x Stories
La parole a été donnée à l’homme
und Gedankenweberei

Sankt Martin| Der Dienstag dichtet 10.November 2020

Sankt Martin

Begeisterte Kinder tragen singend Laternen,
sie wollen vom hl. Martin das Teilen lernen.
Freuen sich herzlich, weil sie tragen das Licht,
damit die Dunkelheit in den Herzen zerbricht.

Auch Erwachsene freuen sich, sie gehen hach Haus,
und verzehren genüsslich den Martinischmaus.
Die Einen vermehren das Licht, tragen es hinaus,
die Anderen blasen den Gänsen das Lebenslicht aus.
***
… licht- und liebevolle Grüße in diesen Abend,
vor dem Festtag vom heiligen Martin … Segen …
***

Die kollektive Schreibaktion Der Dienstag dichtet wurde von Katha kritzelt initiiert. Jeden Dienstag veröffentlichen Autor*innen ein Gedicht über etwas, das sie bewegt.
Folgende Autor*innen machen bisher mit:

Stachelbeermond
Mutigerleben
Wortgeflumselkritzelkrams
Werner Kastens
Findevogel
Wortverzauberte
Ein Blog von einem Freund
Lyrikfeder
Nachtwandlerin
Lindas x Stories
La parole a été donnée à l’homme
und Gedankenweberei

 

| Der Dienstag dichtet 3.November 2020

Aus gegebenen Anlass:

Terroranschlag in Wien

Entsetzen steht mir im Gesicht,
wenn blanker Hass aus Menschen spricht.
Der Schock sitzt tief, kann es nicht glauben,
dass Menschen, Menschenleben rauben.

 Jedes Wort das fällt mir schwer,
mein Sein ist wund und tränenschwer.
Ich könnte schreien laut vor Schmerz,
weil das zerreißt mir fast das Herz.

Ich kann nicht fassen was geschah,
ein Terroranschlag das wohl war.
Mein inniges Gefühl bei allen ist,
die betroffen sind von dieser List.
***

Ich verneige mich mit innigem Mitgefühl …
Friede sei mit uns! Segen!

Sehr traurige Grüße nach Wien und hinaus in die Welt!

 

Die kollektive Schreibaktion Der Dienstag dichtet wurde von Katha kritzelt initiiert. Jeden Dienstag veröffentlichen Autor*innen ein Gedicht über etwas, das sie bewegt.
Folgende Autor*innen machen bisher mit:

Stachelbeermond
Mutigerleben
Wortgeflumselkritzelkrams
Werner Kastens
Findevogel
Wortverzauberte
Ein Blog von einem Freund
Lyrikfeder
Nachtwandlerin
Lindas x Stories
La parole a été donnée à l’homme
und Gedankenweberei

| Der Dienstag dichtet 27.Oktober 2020

Ende der Schrebergartensaison

Die Beete sie sind abgeerntet,
die Früchte allesamt verwertet.
Die Rosensträucher sind gestutzt,
Chrysanthemen fein herausgeputzt.
Eingewintert ist der Brunnen,
keine Bienchen mehr die summen.
Die alte Holzbank abgedeckt,
dem Igel fehlt noch Winterspeck.
Gebadet sind die Gartenzwerge,
sie sind schon in der Herbstherberge.
Alles ist fein vorbereitet,
damit im Winter wohl nichts leidet.
Das Gartenjahr ist abgeschlossen,
die Gartenhütte bleibt geschlossen.
***
… ich wünsche uns allen einen wundersamen Dienstag mit Segen …
… besonders den Dienstagsdichterinnen & – dichtern
eine Fülle an Worten …
***

Die kollektive Schreibaktion Der Dienstag dichtet wurde von Katha kritzelt initiiert. Jeden Dienstag veröffentlichen Autor*innen ein Gedicht über etwas, das sie bewegt.
Folgende Autor*innen machen bisher mit:

Stachelbeermond
Mutigerleben
Wortgeflumselkritzelkrams
Werner Kastens
Findevogel
Wortverzauberte
Ein Blog von einem Freund
Lyrikfeder
Nachtwandlerin
Lindas x Stories
La parole a été donnée à l’homme
und Gedankenweberei

| Der Dienstag dichtet 13.Oktober 2020

Dichterinnen und Dichter

Der Dichter denkt ans Dichten nur,
das ist wohl seine Seelenkur.
Bei Tag und Nacht denkt er daran,
was er wohl noch dichten kann.

Verse reimen, Silben zählen,
Wörter ganz gezielt auswählen.
Corona, Umwelt, Politik,
ein Dichter hat all das im Blick.

Ob Wochentag, ob hohes Fest,
ein Dichter will besteh´n den Test.
Gibt man ihm auch ein Thema vor,
das beste Wort kramt er hervor.

Gedichte dürfen niemals holpern,
beim Lesen darf man doch nicht stolpern.
Ist es dann auf´s Papier gebracht,
die feine Dichterseele lacht.
***
… ich wünsche einen wortreichen dichtenden Dienstag
an alle … liebe Blattgold-Grüße und Herzensumarmungen …

Die kollektive Schreibaktion Der Dienstag dichtet wurde von Katha kritzelt initiiert. Jeden Dienstag veröffentlichen Autor*innen ein Gedicht über etwas, das sie bewegt.
Folgende Autor*innen machen bisher mit:

Stachelbeermond
Mutigerleben
Wortgeflumselkritzelkrams
Werner Kastens
Findevogel
Wortverzauberte
Ein Blog von einem Freund
Lyrikfeder
Nachtwandlerin
Lindas x Stories
La parole a été donnée à l’homme
und Gedankenweberei