Worte beim Wort genommen: Seelenruhe

S tille
E rleben im
E ins-sein mit allumfassender
L iebe.
E nergien bahnen sich den
N atürlichen Weg zum
R uhezentrum
U nseres Empfindens.
H eilsame Schwingungserhöhung
E rleben und zulassen.
***
Gesegnete Spätnachmittagsgrüße!

Abschied von einer heilsamen Zeit

Inspiriert zu diesem Akrostichon wurde ich durch die
Tagträumereien von Edith. Danke liebste edith.

A bschied von einer heiligen Zeit. Auch von
B rauchtum und
S itten zur Weihnachts- und Neujahrszeit.
C haristmatisch sind diese Tage und
H eilsam. Mit Ritualen das Alte
I n Liebe gehen lassen.
E s kommt Neues, das begrüße ich.
D anke!
***
Habt @lle einen segensreichen Drei Königstag!

Gedicht zur heiligen Nacht: „Lasset uns anbeten!“

K ommt herbei, oh kommt herbei,
R eicht euch die Hände, seid auch mit dabei.
I n der Krippe liegt ein Königskind,
P reiset, tanzet, alle Welt IHM lobsingt.
P auken und Harfen verkünden die Freude,
E s ist  ein Liebender geboren hier und heute.
***
Der Segen dieser licht- und liebeserfüllten Nacht ist mit uns.

23.Türchen: warten 23/2

Ist möglicherweise ein Bild von Text

Ein Impuls-Adventkalender zum Mitmachen
von Alexandra Peischer – Schreibraum Innsbruck

***

Worauf wartest du?

W enn wir durch den
A dvent  gehen
R ichten wir das Augenmerk auf den großen
T ag. Wenn das Christkind geboren wird, am
E nde der Wartezeit  ist die heilige
N acht. Wir beten an.

***
Frohe Stunden des Wartens auf die heilige Nacht mit Segen!

Danke Alexandra für deine Impulse!

Wort-Impulse von Alexandra Peischer Schreibraum

Gedicht zum Monat Dezember

K alt ist es draußen, der Wind weht eisig,
R eichlich die Arbeit, viele waren fleißíg.
I n der Stube warm und herrlicher Duft,
P echschwarz die Nacht doch ein Käuzchen das ruft.
P ianino mit Festmusik die Andacht  noch hebt,
E ine heilige Stimmung im Raume nun schwebt.
N un tritt Sankt Josef in die Tür,
A llen, bringt er sein Bitten jetzt für.
N ach ihm nun Maria, müde und gebeugt,
D er Anblick wohl, von der weiten Reise zeugt.
A ch, gebt uns doch Herberg, lasst uns zu euch ein,
C hristuskind wird heute Nacht wohl geboren sein.
H erberg bekamen sie bei der Futterkrippe,
T reu standen die Tiere bei, wie eine Sippe.

Heilende Grüße in den Vorweihnachtsabend.
Segen sei immer und überall.