Lebensgeschichtliche Erinnerungen: Die Stiefel des hl.Nikolaus

Heidi Maria Stadler lädt in ihrer Erinnerungswerkstatt
zum mitschreiben ein.
***

Es war Nikolausabend. Meine beiden Geschwister und ich erwarteten voll Freude, Aufregung und Anspannung den Besuch des heiligen Nikolaus. Wir hatten drei kleine Fenster in der damaligen Stube. Bei jedem Fenster schaute eines von uns Kindern hinaus. Ob wir denn bald den Nikolaus erspähten?
Es war ein echtes Wintermärchen. Der Schnee glitzerte und die Eiskristalle tanzten förmlich im Schein der Laternen. Endlich stapfte der Nikolaus die Stufen herauf zu unserem Haus. Voll freudiger Aufregung setzten wir Kinder uns zum Tisch, schön artig, die Hände faltend, denn der heilige Nikolaus sollte doch nur den allerbesten Eindruck von uns haben.

Der Nikolaus betrat die Stube, welch ein Erlebnis, sein weiß – goldenes  Gewand  die schöne eindrucksvolle Mythra. Sein goldener Bischofsstab und das dazugehörende goldene Buch machten den Anblick wundervoll. Der Nikolaus sah tatsächlich so aus, als wäre er soeben die Himmelsleiter herabgestiegen um uns Kinder seinen Besuch aufzuwarten. Die Stimmung war unendlich festlich und aufregend.

Nun machte der Nikolaus sich an seine Arbeit. Er bat meine Schwester für ihn den Stab zu halten. Damit er, mit beiden Händen das Buch nehmen konnte.  Mein Bruder und ich  hatten hochrote Backen und wagten kaum zu atmen. Es war mäuschenstill und nun wollte der heilige Mann seines Amtes walten.  In diese Stille hinein sagte nun meine Schwester. „Nikolaus, darf ich dir was sagen?“ Ja, liebes Kind, was denn? Meine Schwester antwortete beinahe andächtig.
 „ Weißt du Nikolaus, unser Opa hat dieselben Winterstiefel wie du.“

***
Ich wünsche einen zauberhaften Nikolo-Tag
mit Segen!

 

Veröffentlicht von

Monika-Maria Ehliah

... alles Wunderbare ist einfach und alles Einfache wunderbar! Wenn du in meinen Buchstaben-Zaubereien liest, auch zwischen den Zeilen, wirst du mich gewiss näher kennen lernen. Ich freue mich darauf!

11 Gedanken zu „Lebensgeschichtliche Erinnerungen: Die Stiefel des hl.Nikolaus“

  1. Ja mei, so Stiefel gibts sicher auch im Himmel,-
    eine ganz entzückende Geschichte. Ich hätte mich als Nikolaus nicht halten können vor Lachen…
    Einen schönen Nikolaustag und lichtvolle Adventstage wünsche ich dir liebe Monika – Maria.
    Helga

    Gefällt 1 Person

  2. Ach, der Nikolaus! Ich erinnere mich daran, dass in einem Verein in meinem Stadtteil auch immer der Nikolaus kam. Und bevor er in den Pfarrsaal hereinmarschierte, hatten wir Kinder unseren „großen“ Auftritt: Wir trugen Gedichte vor oder spielten Musikstücke. Ist nun auch schon wieder viele Jahre her.
    Herzlichen Dank für deinen Beitrag!

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s