Gedicht zum Monat Dezember Adventspaziergang

Die Dämmerung ist angebrochen,
Dunkelheit kommt angekrochen.
Lichterreigen ringsumher,
glitzern, funkeln und noch mehr.
Ein weißes Rentier vor dem Haus,
wohl, es sieht sehr vornehm aus.
Nach verbrannter Kohle riecht die Luft,
freut mich, es ist ein Kindheitsduft.
Huldvoll ist die Aura der Bäume,
Glühwein gibt es in der alten Scheune.
Eine besondere Schwingung umgibt meine Seele,
weil ich ein Wunder nach dem anderen sehe.
***

Ich sende herzenswarme, freundschaftliche Grüße,
hinaus in den romantischen Dezemberabend.


Veröffentlicht von

Monika-Maria Ehliah

... alles Wunderbare ist einfach und alles Einfache wunderbar! Wenn du in meinen Buchstaben-Zaubereien liest, auch zwischen den Zeilen, wirst du mich gewiss näher kennen lernen. Ich freue mich darauf!

3 Gedanken zu „Gedicht zum Monat Dezember Adventspaziergang“

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s