Zum Gedenken am heutigen Sonn-Tag

Für meine Mama und meinen Bruder
1942-2020
1967-2020

Ihr seid so fern und doch so nah,
ich fühle es, ja, ihr seid da!

Vermiss´ ich euch durch alle Sinne,
so hör´ ich eure sanfte Stimme.
Brauch´ ich deinen guten Rat,
sind Lösungen für mich parat.
Komm´ ich zu euch mit einer Klage,
gebt Antwort ihr auf meine Frage.
Bin ich verzweifelt, ist mir bange,
fühl´ ich ein streicheln auf der Wange.
So war es immer, wird so bleiben,
ihr werdet eure Liebe zeigen.

Ihr seid so fern und doch so nah,
ich fühle es, ja, ihr seid da!
***

Veröffentlicht von

Monika-Maria Ehliah

... alles Wunderbare ist einfach und alles Einfache wunderbar! Wenn du in meinen Buchstaben-Zaubereien liest, auch zwischen den Zeilen, wirst du mich gewiss näher kennen lernen. Ich freue mich darauf!

16 Gedanken zu „Zum Gedenken am heutigen Sonn-Tag“

  1. Wunderschöne Worte hast du gefunden, liebe Monika-Maria, um das innige Band zu beschreiben, das uns mit unseren vorausgegangenen Lieben verbindet, danke! ❤
    Das Bild gefällt mir auch so gut, eine offene Tür am Ende des Weges, so schön!
    Alles Liebe und liebe Grüße
    Monika.

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s