Momentaufnahme #19

Eine „Mitmachaktion“ von Aequitas et Veritas

Momentaufnahme #19:
Wann hast du zuletzt gelogen?  Warum?  Worum ging es?
***

Lügen oder angelogen zu werden ist für mich eine ganz schlimme Angelegenheit.
In meinem Leben war ich früher ständig irgendwie von Lügen, ganzen Lügengeflechten umgeben.
Wobei es oftmals so war, dass es sich oftmals um Situationen handelte, die gar keiner Lügen bedürften, sondern einer klarer Aussage. Das waren Lügen denke ich die definitiv aus Angst bestanden. Angst den anderen zu verletzen Angst für sich selbst die Situation, wenigstens kurzfristig zu verbessern. Oder einfach um anzugeben oder aufzuschneiden vor anderen. Oft war ich derartig in das System eingebunden, dass auch ich gelogen habe.  Ja, lügen musste, um andere nicht aufzudecken. Das war in den Jahren meiner Kindheit und frühen Jugend. Es gab Situationen, in denen von mir von Personen sogar verlangt wurde, dass ich für sie lüge. Ich war damals Kind. Es war unbeschreiblich belastend.  Und wenn es passte, wurde mir dann genau von dieser Person vorgeworfen dass ich gelogen habe.
Als ich erwachsen war wurde ich von einem Menschen der mir viel bedeutete und dem ich total vertraute, belogen, betrogen, hintergangen. Und genau dieser Mensch, hat meiner Familie und Freunden erzählt, dass ich lüge, sobald ich den Mund aufmache. Das alles habe ich erfahren, nachdem dieser Mensch nicht mehr zu meinem Leben gehörte. Er erzählte sogar meiner Eltern Lügen über mich. Das fatale daran war, dass meine Eltern das nicht hinterfragten oder mich darauf angesprochen hatten. Nein sie haben diesen Menschen geglaubt. Ihm sozusagen alles abgekauft und für bare Münze genommen. Und ebenso viele andere Menschen. Er gab sich sehr vertrauenswürdig. Doch mit diesen seinen Lügengebilden und Verleumdungen hat er viel zerstört in meinem Leben.
Mit dieser Geschichte, liegt es mir fern zu lügen. Das könnt ihr mir glauben.
***
Ich wünsche euch einen guten Tag
mit vielen Dingen die euch glücklich machen.

Veröffentlicht von

Monika-Maria Ehliah

... alles Wunderbare ist einfach und alles Einfache wunderbar! Wenn du in meinen Buchstaben-Zaubereien liest, auch zwischen den Zeilen, wirst du mich gewiss näher kennen lernen. Ich freue mich darauf!

Ein Gedanke zu “Momentaufnahme #19”

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s