Aus dem seelischen Gleichgewicht

Im Moment bin ich etwas unrund. Gestern Nachmittag ist mir das richtig bewusst geworden. Ich weiß auch was dies bei mir verursacht. Ja, es klingt eigenartig, doch es ist der nahende Frühling. Nicht der Frühling, sondern das Verhalten und die Erwartungshaltungen der Menschen. Als hochsensibler Mensch, spüre ich das Drängen und das Wollen der Leute. Sie sind unruhig, weil sie so viele Pläne im Kopf und im Herzen haben. Sie wollen und sie müssen, vor allem denken sie, dass sie müssen. Viele wissen nicht was sie als Ersten tun sollen, aktiv werden sollen. Dieses Fühlen bringt mich aus dem Gleichgewicht.
***
Ich wünsche uns Ruhe und Gelassenheit!
Segen sei immer und überall!

Veröffentlicht von

Monika-Maria Ehliah

... alles Wunderbare ist einfach und alles Einfache wunderbar! Wenn du in meinen Buchstaben-Zaubereien liest, auch zwischen den Zeilen, wirst du mich gewiss näher kennen lernen. Ich freue mich darauf!

9 Gedanken zu „Aus dem seelischen Gleichgewicht“

  1. Sagte Buddha nicht einst sinngemäß, dass das Glück im Nichtwollen liegt? So oder so ähnlich war das doch… Nun, soweit bin ich noch nicht 😉

    Ich wünsche dir alles Gute! Auch die unruhige Zeit geht vorbei. Achte gut auf dich.
    Liebe Grüße
    Kasia

    Gefällt 1 Person

  2. Ich bin richtig froh, daß du das schreibst, liebe Monika-Maria, denn ich empfinde derzeit genauso und hab mich schon gefragt, was nicht mit mir stimmt. Nun kann ich es benennen.
    Deinem Wunsch nach Ruhe und Gelassenheit schließe ich mich an, wünsche dir einen schönen Abend und ein ebensolches Wochenende, mit herzlichen und lieben Grüßen,
    Monika.

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s