Literarisches Thema: Hab & Gut

H aben wollen
A lles
B itte gleich
U nd sofort
N icht warten
D enn haben ist
G lück
U nd
T riumph gleichzeitig
***

Belegt
jede Sitzbank
im Linzer Busterminal
Plastiksäcke beinhalten den Besitz.
Obdachlose.
***

Verzweifelt
trauernd, angstvoll,
die Menschen weltweit
was nützen jetzt alle
Besitztümer.
***

H ast du
A lles was du
B rauchst ?
U nd bist du bereit Un-
N ötiges wegzulassen.
D enkst du dabei
G erne an die
U mwelt und die
T ragik deren Ausbeutung
***

Vertraut
gehen sie
durch die Jahre
wissend um ihren Reichtum.
Liebe.
***

Mehr, immer mehr

Haben und noch haben wollen,
von den Dingen dieses Tollen.
Kleider, Schmuck und Pelzgewand,
jährlich an den Südseestrand.

Glück wollen viele sich erkaufen,
müssen dafür täglich laufen.
Sie brauchen Dies, sie brauchen Das,
ein Leben lang, das ist ihr Spaß.

Weil ändern wollen sie das nicht,
weil sonst das Ansehen zerbricht.
Befürchten tun die am allermeisten,
dass jemand denkt: „kann sich´s nicht leisten!“

Erschienen im Feierabend der Literatureditionen Lebens-Lese-Zeichen
im Frühling 2o2o.

Veröffentlicht von

Monika-Maria Ehliah

... alles Wunderbare ist einfach und alles Einfache wunderbar! Wenn du in meinen Buchstaben-Zaubereien liest, auch zwischen den Zeilen, wirst du mich gewiss näher kennen lernen. Ich freue mich darauf!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s